DAS PROBLEM:

EIN EINGEWACHSENES HAAR IM INTIMBEREICH UND NICHT NUR DA

Unterteiltes Bild, drei Klingen rasieren ein Haar ab, in den folgenden drei Bildern wird dargestellt, wie sich ein eingewachsenes Haar bildet

Die immer wieder sprießenden Haare werden getrimmt, gestutzt und abrasiert, doch in den Tagen nach der Rasur kommt es immer wieder dazu, dass ein eingewachsenes Haar stört. Es bildet sich eine dicke, rote entzündete Stelle die juckt und bei Berührung wehtut. Der Tag wird zur Hölle, weil der Slip oder die Boxershorts ständig an der dicken entzündeten Stelle scheuert. Und das alles nur, weil sich nach der Rasur ein eingewachsenes Haar gebildet hat.

Das Problem – ein eingewachsenes Haar im Intimbereich

Sie haben immer mal wieder Probleme mit einem eingewachsenen Haar und Pickeln nach der Rasur im Intimbereich? Sie wissen nicht wie Sie dieses Problem beseitigen können? Sie möchten auch nicht mit Freunden oder Bekannten über dieses Thema sprechen um Hilfe zu bekommen?
Auch wenn es auf den ersten Blick nicht so scheint, Sie sind nicht alleine mit Ihrem Problem. Es geht vielen anderen ähnlich. Hier erfahren Sie wie die Intimrasur ohne nachfolgende Probleme wie ein eingewachsenes Haar oder Pickel gelingen kann. Lesen Sie weiter worauf bei einer Rasur in der Bikinizone zu achten ist.

Wie macht sich ein eingewachsenes Haar bemerkbar?

 

Die ersten Anzeichen für ein eingewachsenes Haar sind eher unspezifisch man merkt einen Juckreiz und kann eine Hautrötung beobachten, ähnlich wie nach einem Insektenstich. Im weiteren Verlauf bildet sich dann eine kleine Beule wie bei einem Pickel. Diese Beule ist die Folge eines Entzündungsprozesses welcher entsteht weil der Körper das eindringende Haar als Fremdkörper wahrnimmt und die Abwehrkräfte mobilisiert.

Unsere Empfehlung für die Intimrasur!

      *

  • Rasiergel gegen rote Pickel Intim Shave für die intime Rasur mit natürlichem Australischem Teebaumöl
  • Speziell entwickelt um Rasierpickel, eingewachsene Haare, Rasurbrand und Rötungen zu minimieren
  • transparentes Gel ermöglicht es, die Haut während der Rasur zu sehen, wodurch Hautabschürfung verhindert werden können

Was sind die Ursachen des Problems eines eingewachsenen Haares?

 

Wird ein Haar entfernt sei es durch Rasur, Waxing, Haarentfernungscreme etc. in jedem Fall setzt das Haar irgendwann sein Wachstum fort. Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten wie es zum Einwachsen des Haares kommen kann.

1. Durch den Rasiervorgang wird das Haar leicht angehoben und so abgetrennt, dass das verbleibende Haar etwas kürzer ist als die Haut dick ist. Das heißt die Spitze der Haut befindet sich im Haarkanal und erreicht nicht die Hautoberfläche. Im Falle von Epilation, Waxing etc., also der Haar Entfernung mit Haarwurzel, bildet sich aus der Haarpapille wieder ein neues Haar welches durch den Haarkanal nach außen dringt. Ist jetzt der Haarkanal z.B. durch abgestorbene Hautzellen oder Schmutz verstopft, kann das Haar nicht durch die Haut durchstoßen und sucht sich einen anderen Weg, es wächst in die Haut ein.

2. Bei Personen bei denen sich die Haare leicht kringeln liegt die Ursache häufig darin, dass das Haar zwar den Haarkanal verlässt. Aber im weiteren Wachstum kringelt es sich, das Haar wächst einen Bogen. So kann die Haarspitze wieder in die Haut hineinstoßen und wächst in die falsche Richtung weiter.

Unsere Empfehlung für die Intimrasur!

      *

  • mit Dermatologen entwickelte Rezeptur welche die sensitive und gereizte Haut nach der Rasur mit der After-Shave-Lotion kühlt und pflegt
  • natürlich enthaltene Vitamine E und A machen die empfindliche Haut weich und öffnen die Poren
  • Poren werden nicht verstopft, Haare können frei nachwachsen
  • Keine eingewachsenen Haare, keine Pickel
  • Natürliche Inhaltsstoffe, keine Parabene, Paraffine, Sulfate oder Silikone, kein Einsatz von synthetischen Konservierungsstoffen, Vegan

Was kann man tun wenn man bereits ein eingewachsenes Haar hat?

 

Auch wenn man bereits ein eingewachsenes Haar hat gibt es Möglichkeiten etwas dagegen zu tun. Allerdings sollte gleich gesagt sein ein eingewachsenes Haar verschwindet nicht über Nacht.
Auch wenn die Haare vom Körper gebildet werden, wachsen sie ein stellen sie einen Fremdkörper dar, ähnlich wie ein Splitter. Der Körper reagiert darauf mit einer Entzündungsreaktion. Es bildet sich eine Schwellung, diese ist deutlich rot, warm und äußerst empfindlich.

 

Was kann man machen um das eingewachsene Haar zu beseitigen?

 

Um das Problem mit dem eingewachsenen Haar zu beseitigen kann man im Bereich des betroffenen Hautareals ein Peeling machen. Ein Peeling reinigt die Haut, es öffnet die Poren und trägt abgestorbene Hautzellen ab. Nachdem Peeling trägt man eine Zinksalbe auf, diese trocknet die Haut aus und lindert die Entzündung. Zinksalben haben austrocknende, antiseptische und wundheilungsfördernde Eigenschaften. Das Peeling und das Auftragen der Zinksalbe wiederholt man über zwei bis drei Tage. Durch das Peeling wird die vom Zink ausgetrocknete Haut abgetragen. Die Haut an der betroffenen Stelle wird immer dünner, bis das Haar es schafft diese dünne Hautschicht zu durchbrechen.
Bei der Nutzung des Peelings sind die Anwendungshinweise des Herstellers unbedingt zu beachten, je nach Größe der Peelingbestandteile bzw. nach Art der Zusammensetzung, es gibt z. B. Peelings mit Enzymen, kann das Peeling auch zu einer Hautrötung und einem Brennen der Haut führen.

 

Was man auf keinen Fall machen sollte wenn man ein eingewachsenes Haar hat!

 

Hat man ein eingewachsenes Haar so sollte man es unterlassen an der entstandenen Schwellung herumzudrücken. Das eingewachsene Haar ist kein Pfropf den man einfach rausdrücken kann. Durch Drücken an der entstandenen Schwellung wird man diese sicher irgendwie öffnen und schafft damit eine Eintrittspforte für Keine. Keime machen die Sache nicht besser, im schlimmsten Fall kann es zu einer Blutvergiftung kommen.
Auch ist es keine gute Idee die Schwellung mit einer Klinge aufzuritzen und dann zu versuchen das Haar mit einer Pinzette herauszuholen. Hier besteht ein erhebliches Verletzungsrisiko und ebenso die Gefahr das Keime in die Wunde gelangen.

 

 

Unsere Empfehlung für die Intimrasur!

      *

  • Körperpeeling enthält 100% natürliches australisches Teebaumöl
  • Body Scrub Körperpeeling enthält zerkleinerte Sandelholz Nussschalen, welche den Körper sanft peelen
  • Körperpeeling enthält natürliche Wirkstoffe, die sorgfältig von einem kosmetischen Forschungsteam ausgewählt wurden
  • Teebaumöl Körperpeeling bei eingewachsenen Haaren, Pickeln & unreiner Haut
  • Körperpeeling ist 2-3 mal die Woche anzuwenden
  • vegan
Unsere Empfehlung für die Intimrasur!

      *

  • Peeling-Enzyme aus der Papayafrucht
  • mit feinen Meersalzkristallen aus dem toten Meer
  • beugt eingewachsenen Haaren vor
Unsere Empfehlung für die Intimrasur!

      *

  • intensives Peeling und intensive Feuchtigkeit
  • reich an Mineralstoffen
  • entfernt abgestorbene Hautzellen
  • für ein weiches, gepflegtes und regeneriertes Hautgefühl
  • Kiwi mit Vitamin C für ein jugendliches Erscheinungsbild der Haut

Was kann man machen wenn gar nichts mehr hilft?

 

Es gibt Situationen, da kann man mit kosmetischen Produkten nichts mehr erreichen. Das ist dann der Fall, wenn die Entzündung nicht besser wird, die Schwellung und Schmerzen zunehmen und ggf. weitere Beschwerden auftreten. Ist dies der Fall sein ist dringend ein Arzt aufzusuchen. Auch wenn das Haar im Intimbereich eingewachsen ist, das braucht einem nicht peinlich zu sein. Der Arzt kann den Bereich um das eingewachsene Haar desinfizieren, die Schwellung mit einem sterilen Werkzeug öffnen und das Haar entfernen. Nachdem jetzt alles getan worden ist, dass bei der Entfernung des eingewachsenen Haares keine Keime in die Wunde gelangen gibt es meist noch eine antibiotisch wirkende Salbe vom Arzt die in den nächsten Tagen auftragen muss.

      *

Was kann man tun um ein eingewachsenen Haar zu verhindern?

 

Um es gleich vorweg zu nehmen die eine Lösung die bei jedem zum Erfolg führt gibt es nicht. Um das Einwachsen von Haaren zu verhindern besteht der Schlüssel zum Erfolg aus mehreren Bausteinen.

 

Stutzen der Haare

 

Je öfter Sie mit Ihrem Rasierer über ein und dieselbe Stelle gehen, desto größer die Wahrscheinlichkeit, dass es zu irgendwelchen Hautirritationen wie z.B. einem eingewachsenen Haar kommt. Deswegen kürzen Sie die Haare vor der Rasur vorsichtig mit einer Schere oder nutzen Sie einen elektrischen Haartrimmer. Um die Zahl der benötigten Geräte klein zu halten ist ein wasserdichter, elektrischer Rasierer mit Trimmfunktion sehr sinnvoll.

Tipp:

Als Faustrgel kann man sich merken, alles was länger als 1 cm ist sollte vor der Rasur gekürzt werden. Wer sich regelmäßig im Intimbereich rasiert kann diesen Schritt also überspringen.

 

Der richtige Rasierer

 

Die Auswahl des richtigen Rasierers ist eine Schlüsselstelle für die perfekte Intimrasur. Irgendein Rasierapparat findet sich in jedem Haushalt, aber der muss nicht unbedingt für die Rasur im Intimbereich geeignet sein, denn Haare sind nicht gleich Haare. Gerade Haare im Intimbereich sind dicker als z. B. Kopfhaar, sie sind drahtiger und dementsprechend stabil. Wobei drahtig genau die richtige Bezeichnung ist. Haare sind in etwa so stabil wie ein gleich dicker Kupferdraht. Damit wird deutlich eine scharfe Klinge ist notwendig. Hat der vorhandene Rasierer keine scharfen Klingen mehr so erfolgt an den Haaren kein leichter Schnitt. Stumpfe Klinge ziehen an den Haaren, die Haare werden mehr abgerissen als abgeschnitten. Und genau dieses ziehen und abreißen sind Gründe warum es zum Einwachsen eines Haares kommen kann.

Der Intimbereich, egal ob bei Frau oder Mann, ist keine große, ebene Fläche wie man sie z.B. bei der Rasur der Beine findet. Die zu rasierenden Flächen sind eher klein, verwinkelt und die Haut in diesem Bereich ist deutlich weicher und empfindlicher als z. B. am Bein. Diese Besonderheiten der Intimbereiche sollten bei der Auswahl eines Rasierers für den Intimbereich berücksichtig werden. Das heißt Rasierer mit einem flexiblen, kleinen Scherkopf sind somit in der Regel besser geeignet als Rasierer mit einem großen Scherkopf.

 
Bei den Rasierer stehen im wesentlichen folgende Arten von Rasieren zur Auswahl:

 

Nassrasierer – Rasierhobel, Systemrasierer >>

Trockenrasierer – elektrische Rasierer mit Kabel oder mit Akku >>

Nass- Trockenrasierer – wasserdicht elektrische Rasierer mit Akku >>

 

Tipp:

Egal ob Sie einen Nassrasierer oder Trockenrasierer nutzen, reinigen Sie die Klingen nach der Rasur gründlich. Sind z.B. bei einem Nassrasierer die Zwischenräume zwischen den Klingen mit Haarstoppeln und Rasierschaum von der letzten Rasur verstopft, kann der Rasierer nicht richtig arbeiten. Spülen Sie ihren Nassrasierer während der Rasur nach jedem Rasurzug ab und achten Sie am Ende auf eine vollständige Reinigung zwischen den Klingen. Legen Sie nach der Rasur den Rasierer nicht mit der Klinge nach unten ab sondern stellen in besser in einen Becher mit der Klinge nach oben. So kann der ganze Scherkopf mit allen darin enthaltenen Klingen gut trocknen und der Rostbildung an den Klingen wird vorgebeugt.

Unsere Empfehlung für die Intimrasur!

      *

  • Trimmer wird ohne Druck über die Haut gefahren, wobei die schneidenden Klingen die Haut nicht direkt berühren
  • Rasierer nass & trocken anwendbar
  • durch vielseitiges Zubehör ist präzises Formen und Stylen anspruchsvoller Körperregionen möglich
  •  Anti-Rutsch Griff für optimale Anwendung auf nasser Haut
Unsere Empfehlung für die Intimrasur!

      *

  • Einzigartige OneBlade Technologie zum Trimmen, Stylen und Rasieren jeder Haarlänge
  • Schneidet nicht so nah an der Haut wie herkömmliche Klingen
  • durch den Hautschutzaufsatz können Sie Körperhaare schnell und sicher trimmen und entfernen
  • Klinge hält bis zu 4 Monate, laut Hersteller
Unsere Empfehlung für die Intimrasur!

      *

  • Rasierer mit FlexiBall Technologie, der den Konturen des Körpers folgt
  • 5 gleichmäßig angeordnete Klingen mit diamantharter Beschichtung
  • der MicroFine Kamm leitet die Haare zu den Klingen, die praktisch jedes einzelne Haar erfassen
Unsere Empfehlung für die Intimrasur!

      *

  • Rasiergel gegen rote Pickel Intim Shave für die intime Rasur mit natürlichem Australischem Teebaumöl
  • Speziell entwickelt um Rasierpickel, eingewachsene Haare, Rasurbrand und Rötungen zu minimieren
  • transparentes Gel ermöglicht es, die Haut während der Rasur zu sehen, wodurch Hautabschürfung verhindert werden können

Einweichen der Haare

 

Neben einer scharfen Klinge gibt es auch noch die Möglichkeit das Haar weicher zu machen, so dass es von der Klinge leichter durchtrennt werden kann. Haare haben die Eigenschaft durch Aufnahme von Wasser zu Quellen wodurch sie weicher werden. Genau aus diesem Grund benutzt man einen Rasierschaum oder besser noch ein Rasiergel. Der Rasierschaum bzw. das Rasiergel legt sich um die Haare, so dass sie Feuchtigkeit aus dem Schaum aufnehmen können. Wenn also Haare Wasser aufnehmen können, wann sollte man sich dann rasieren? Richtig erst zum Ende des Duschens. Warum? Wenn man duscht oder in der Wanne liegt benetzt man die Haare mit Wasser welches aufgenommen wird.

Rasur und Rasur Richtung

 

Haare wachen nicht wild durcheinander, sie haben eine Wuchsrichtung. Daraus ergeben sich jetzt zwei Wege für die Rasur. Entweder mit der Wuchsrichtung oder gegen die Wuchsrichtung. Um ein Einwachsen des Haares zu verhindern solltest Du immer mit der Wuchsrichtung rasieren. Das ist für Haut und Haare die sanfteste Art der Rasur. Diesen Punkt richtig umzusetzen ist im Intimbereich nicht gerade leicht. Hier hilft es nur immer mit Ruhe und Disziplin an die Rasur heranzugehen.
Weiterhin ist es wichtig, bei jedem einzelnen Zug die Haut etwas straff zu ziehen. Mit einer straffen Haut wird die Wahrscheinlichkeit von versehentlichen Verletzungen der Haut vermindert und ein glatter Schnitt am Haar ermöglicht.

Unsere Empfehlung für die Intimrasur!

      *

  • IPL Technologie, das sanfte pulsierende Licht wird von den Haarwurzeln absorbiert und die Ruhephasen der Haarfollikel stimuliert
  • die Haare fallen auf natürliche Weise aus und das Wachstum verlangsamt sich
  • die Haut glatt bleibt
  • Ideal zur Haarentfernung von ganzen Körperhaaren, einschließlich Achselhöhlen, Armen, Bikinizone etc.

Pflege der Haut nach der Rasur

 

Nach erfolgter Rasur sind die Reste von Rasierschaum oder Rasiergel gründlich mit Wasser zu entfernen. Am besten ist her kaltes Wasser. Durch die Kälte ziehen sich die Poren zusammen, dies beugt einer Rötung vor. Danach sollten die rasierten Körperbereiche mit einem Tuch trocken getupft werden. Auf den jetzt rasierten, trockenen Hautbereich kann zur Pflege ein kühlendes, feuchtigkeitsspendendes und anti-mikrobielles  Aftershave Balsam aufgetragen werden.

Unsere Empfehlung für die Intimrasur!

      *

  • pH-neutral und dermatologisch getestet
  • enthält 100% natürliches australisches Teebaumöl
  • einzigartige Zusammensetzung der natürlichen Inhaltsstoffe halten Ihren Intimbereich gesund und beschwerdefrei
  • 100% Vegan
  • Aftershave zur Anwendung nach jeder Rasur oder Haarentfernung
  • einfach auf die frisch rasierte Stelle auftragen und einziehen lassen 

Warum macht man eine Intimrasur?

 

So verschieden Frauen und Männer auch sein mögen, warum sie sich im Intimbereich rasieren ist bei allen Geschlechtern gleich. Es geht um Hygiene und den optischen Style. Die Intimrasur war früher ein absolutes No-Go Thema, dies hat sich in den letzten Jahrzehnten total gewandelt. Die Intimrasur und die Intimfrisur ist heute für viele ein Spiegel des Lebensstils geworden. OK, der Grund für eine Intimrasur ist letztlich auch egal und jedem seine eigene Sache, was aber viele bewegt ist

 *

Zuletzt aktualisiert am 3. September 2020 um 02:40 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

 

 

FAQ – eingewachsenes Haar nach Intimrasur

Wie verhindere ich ein eingewachsenes Haar nach der Intimrasur?
Stutze längere Haare vor der Rasur mit einer Schere, verwende einen guten Rasierer mit scharfen Klingen, mache die Haare weicher durch ein Rasiergel, versuche mit der Wuchsrichtung zu rasieren.

Warum sollte ich meinen Intimbereich rasieren?
Eine Intimrasur hat rein ästhetische Gründe, es ist eine Modeerscheinung. Die Haare sind eigentlich dazu da um den Intimbereich zu schützen und Duftstoffe zu verteilen.

Welche Methoden zur Haarentfernung im Intimbereich gibt es?
Es gibt neben der Rasur noch das Waxing und Sugaring, Haarentfernung durch den Epilierer oder die Enthaarungscreme.

Wird das Wachstum der Haare im Intimbereich durch eine Rasur verstärkt?
Nein, das Haarwachstum wird durch eine Rasur nicht verstärkt, auch werden die Haare dadurch nicht dicker. Das Haarwachstum folgt einem natürlichen Rhythmus, der sich durch rasieren nicht beeinflussen lässt.

Warum sollte man bei der Intimrasur ein Rasiergel verwenden?
Das Rasiergel umhüllt die Haare wodurch diese innerhalb kurzer Zeit viel Feuchtigkeit aufnehmen können und weicher werden. Weiche Haare lassen sich besser rasieren. Durch das Rasiergel gleitet der Rasierer besser über die Haut.

Warum muss man mit der Wuchsrichtung rasieren?
Eine Rasur gegen die Wuchsrichtung führt vermehrt zu Hautirritationen wie der Bildung von Rasierpickeln und eingewachsenen Haaren. Für ein optimales Rasurergebnis straffe die Haut und rasiere mit der Wuchsrichtung.

Womit pflegt man den Intimbereich nach der Rasur?
Spüle den Intimbereich gleich nach der Rasur kalt ab, dadurch ziehen sich die Poren zusammen, dies beugt Rötung und Ausschlag vor. Pflege den Intimbereich mit einem feuchtigkeitsspenden Aftershave Balsam.

Wie verhindere ich Rötungen nach der Intimrasur?
Um Rötungen und Ausschlag zu verhindern spüle den Intimbereich gleich nach der Rasur mit kaltem Wasser ab, das verschließt die Poren. Zur Pflege trage ein kühlendes, feuchtigkeitsspendendes Aftershave auf.

Wie vermeidet man Juckreiz nach der Intimrasur?
Nach der Intimrasur trage ein feuchtigkeitsspendendes Aftershave Balsam auf, das kühlr und beruhigt die Haut. Vermeide möglichst enge Unterwäsche, da diese auf der Haut reibt und diese weiter reizt.

Wie oft darf ich mich im Intimbereich rasieren?
Das ist abhängig wie stark der Haarwuchs ist. Öfter als alle 2 Tage sollte es nicht sein. Bei eingewachsenen Haaren und Pickeln sollte man der Haut Zeit zur Erholung geben.